SCHAPPY — 3. October 2005, 1:12

Flicker

Wer kennt es nicht, man ist die Ruhe in Person und schaut fern. Dabei leistet eine Lampe ihren Dienst und erhellt den Raum. Doch man wird mit der Zeit immer angespannter und aufgeregter – ob dies am laufenden Film liegt sei mal dahingestellt – und fragt sich was ist anders. Man verspürt ein unruhiges Gefühl, das sogar reizend wirkt. Es ist die Lampe – sie flackert. Das ist an sich nichts ungewöhnliches, wenn sie es nicht sehr häufig und wiederkehrend täte. Die üblichen Verbraucher im Haushalt, die über anständige Netzteile verfügen, sind nicht sehr anfällig gegenüber raschen Spannungsschwankungen mit geringer Spannungsvariation. Um letzteres handelt es sich nämlich bei dem sog. Flicker (vgl. EN50160), der vorrangig durch Leuchten auf den Menschen einwirkt.
An dieser Stelle sei noch erwähnt, das solche Flicker völlig harmlos für den Menschen sind: “The effects of this can range from minor irritation to a health risk, particularly for those who are prone to epilepsy.”
Nachtrag: Die Ursache für das Flackern habe ich heute ausfindig machen können, jedoch hat der Spaß fast meinen ganzen Feiertag gekostet – nun flackert jedoch nichts mehr 🙂

No Comments »

RSS feed for comments on this post.

Bisher noch keine Kommentare.

Kommentare verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.