SCHAPPY — 5. November 2005, 3:56

Wallfahrt – Anreise

Zwei Tage sind viel zu kurz, muss ich sagen. Aber langsam und vor allem in chronologischer Reihenfolge.
Nachdem ich für die kurze Nacht Asyl bei Bea und Alex fand, begann alles am zweiten November gegen kurz vor vier Uhr früh: Aufstehen, frühstücken, zur S-Bahn und schon kurz nach fünf Uhr am Bahnhof Griebnitzsee. Interessanterweise werden um diese Zeit die ersten Kurzzüge in Wannsee durch Ankoppeln weiterer Doppelwagen komplettiert.
Wie dem auch sei, der Bus kam genau in diesem Moment um die Ecke und ziemlich pünktlich um fünf Uhr dreißig ging es auf in Richtung A9. Die morgendliche Fahrt war vor allem durch Schlafversuche gekennzeichnet bis es gegen acht Uhr die erste Pause gab. Zweites Frühstück, Blase leeren und weiter ging es bis am Hermsdorfer Kreuz der erste Stau eine nette Stadtrundfahrt in Hermsdorf eröffnete. Einige Stunden und Staus später ging es nochmals kurz vor Sinsheim von der Autobahn runter, um dem Stau zu entgehen – daher konnte das Technikmuseum erst auf der Rückfahrt von der Autobahnseite in voller Pracht betrachtet werden.
Trotz allem war es gegen 14h endlich soweit, Robert-Bosch-Straße, SAP Building 3 – Fahrtziel erreicht.

No Comments »

RSS feed for comments on this post.

Bisher noch keine Kommentare.

Kommentare verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können.